Multivan Windsurf Cup

DISCIPLINES

Racing

 

Racing gilt als die Formel-1 der Disziplinen im Multivan Windsurf Cup. Die Sportler fliegen hier mit futuristischen Tragflügelkonstruktionen („Foils“) über das Wasser. Auch das neue olympische Windsurfmaterial iQFoil zählt hierzu. Ab fünf Knoten (knapp drei Windstärken) können offizielle Wettbewerbe ausgetragen werden. Dabei funktioniert das Foil-Equipment so effektiv, dass die Fahrer ein vielfaches der Windgeschwindigkeit erreichen können.

 

Innerhalb des Racings können verschiedene Wettkampfformate ausgetragen werden. Schon bei wenig Wind kann das Fahrerfeld durch Slalomformate in Startergruppen (Heats) spektakuläre Wettbewerbe liefern. Bei mehr Wind werden die taktischen Fähigkeiten der Athleten bei Up- & Downwind- oder Long Distance Rennen gefordert. Gestartet wird mit dem kompletten Starterfeld von teilweise über 80 Fahrern. Für Dramatik ist somit gesorgt!

Slalom

 

Nach einigen Jahren der Abwesenheit kehrte diese dynamische Windsurfdisziplin zurück. Keine Disziplin ist so einfach zu betreiben und für die Zuschauer so gut zu verfolgen wie Slalom. Aber gerade dieses simple Konzept macht Slalom zum Bindeglied zwischen Wave-, Freestylern und Racing-Spezialisten sowie Neueinsteigern und etablierten Fahrern. Anders als im Racing müssen die Fahrer nicht gegen den Wind ankreuzen. Die Slalomwettbewerbe werden zwischen 11 und 45 Knoten gestartet. Hierbei erreichen die Surfer Geschwindigkeiten von über 60 km/h. Die Positionskämpfe an den Halsentonnen fordern ein hohes Fahrkönnen der Teilnehmer und sind sicherlich eines der faszinierendsten Erlebnisse für die Zuschauer. Auch im Slalom ist das Material limitiert. Zugelassen sind zwei Serienboards sowie vier Segel pro Teilnehmer. Das Equipment entspricht am ehesten der Ausrüstung der Breitensportler, so dass sich in dieser Disziplin die besten Ansätze zum Regattaeinstieg bieten.

Freestyle

 

Freestyle ist die spektakuläre Manöverdisziplin im Multivan Windsurf Cup.  Wie auch bei der Disziplin Wave wird Freestyle ab fünf Windstärken gestartet. Die Teilnehmer treten unter dem gleichen K.O.-System gegeneinander an. Diese Disziplin gilt als eine der Anspruchsvollsten Disziplinen im Multivan Windsurf Cup. Während der Heatdauer von ca. 10 Minuten zeigen die Freestyler ihre extremen Tricks, faszinierende Manöver und bieten den Zuschauern somit das perfekte Flachwasserhighlight. In dieser Disziplin wird den Teilnehmern eine extreme Körperbeherrschung und perfektes Bewegungstalent abverlangt.

Wave

 

Die Disziplin Wave gilt als Tanz mit den Wellen. Wave besteht aus faszinierenden Wellenritten und spektakulären Sprüngen. Gestartet wird ab fünf Windstärken und einer entsprechenden Wellenhöhe. Die Wettkämpfe werden im K.O.-System, Mann gegen Mann ausgetragen. Die Teilnehmer treten in Gruppen, sogenannten Heats gegeneinander, bis im Finale der Sieger ermittelt wird. Wave steht für radikale Action auf dem Wasser bei anspruchsvollen Bedingungen.

Impressum

 

Choppy Water GmbH
Brammersoll 2
24235 Stein

Germany

Geschäftsführer: Matthias Regber, Nicolas Wendelken, Merle Kittan
 

Amtsgericht Kiel HRB 5561
USt-IdNr.: DE 207 575 795

 

Tel.: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-20

Fax: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-10

 

E-Mail: event@choppywater.de

© 2014 Choppy Water I Impressum I Datenschutzerklärung