FOR BEGINNERS

Regattaeinstieg leicht gemacht

Immer wieder erreichen uns Anfragen, welche Voraussetzungen man erfüllen muss, um an offiziellen Regatten teilzunehmen.

Hierbei muss man zwischen formalen, fahrtechnischen und materialmäßigen Voraussetzungen unterscheiden.

 

Formal muss ein deutscher Fahrer drei Kriterien erfüllen, um an offiziellen Regatten, wie dem Multivan Windsurf Cup, internationalen Meisterschaften, usw. Teilnehmen zu dürfen.

 

1.) Mitgliedschaft in der German Windsurfing Association (GWA) und Segelnummer

Jeder Teilnehmer muss Mitglied in der Klassenvereinigung sein. Es gibt eine kostenlose, außerordentliche Mitgliedschaft, die grundsätzlich ausreichend ist. Als Mitglied kann man dann auch gleich eine Segelnummer beantragen. Die Gebühr für die Segelnummer beträgt 30,00 Euro pro Jahr.

Unter der Segelnummer wird man bei allen Regatten geführt. Sie ist auch bei Regatten im Ausland gültig.

Um Mitglied bei der GWA zu werden klicke hier.

2.) Mitgliedschaft in einem DSV-Verein

Jeder Teilnehmer muss Mitglied in einem beim DSV (Deutscher Segler-Verband) registrierten Verein sein. Hierfür kommen Windsurf- aber auch Segelvereine in Frage. Ein möglicher Verein wäre der Formula Windsurfing Verein Kiel e.V.. Die Mitgliedschaft kostet dort nur 20,00 Euro jährlich. Melde dich einfach unter event@choppywater.de

Weitere dem DSV angehörige Vereine, findest du hier.

 

3.) Haftpflichtversicherung für Windsurfregatten

Jeder Teilnehmer muss eine Haftpflichtversicherung nachweisen, die die Risiken bei Windsurf Regatten abdeckt. Wichtig ist, dass sowohl „Windsurfen“ als auch „Regatten/Wettkampfsport“ explizit berücksichtigt sind. Die Haftpflichtversicherung muss eine Mindestdeckungssumme von 3 Millionen Euro haben. Grundsätzlich könnte man sich dies von seiner bereits bestehenden Privathaftpflichtversicherung bestätigen lassen. Alternativ kann man eine gesonderte Versicherung abschließen. Bei Bedarf kann aber auch vor Ort eine geeignete Versicherung für etwa 45,00 Euro pro Jahr abgeschlossen werden.

 

 

Fahrkönnen / fahrtechnische Voraussetzungen

Es gibt kein Mindestfahrkönnen, um an offiziellen Regatten teilnehmen zu können. Grundsätzlich sollte man aber sein Windsurf-Equipment sicher beherrschen, so dass man keine Gefahr für die anderen Teilnehmer darstellt und sich auf den Wettkampf konzentrieren kann. So sollte man sicher halsen können, auch wenn es an einer Tonne zusammen mit anderen Teilnehmern einmal eng werden sollte. In der Kategorie Foiling sind durchgefoilte Halsen jedoch keine Voraussetzung.

Materialvoraussetzungen

Grundsätzlich benötigt man Material, das dem Reglement entspricht. Die Details hierzu kann man dem DWC-Reglement 2021 entnehmen. Das bedeutet aber nicht, dass man nur mit dem neusten Material und einem riesigen Equipmentberg an den Regatten teilnehmen kann. Für den Regattaeinstieg ist teilweise auch älteres Material völlig ausreichend. Im Slalom-, Wave- und Freestylebereich sind die Leistungsfortschritte in den vergangenen Jahren gering. Wenn das Equipment technisch ok und gut abgestimmt ist, braucht man hier nicht in Aktionismus verfallen. Etwas anders sieht es im Foilbereich (Racing und Slalom) aus. Hier ist die Entwicklung sehr dynamisch. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass alles neuere immer besser ist. Grundsätzlich gilt für alle Regattaeinsteiger, dass möglichst viele Wassertage und vor allem mögglichst viel Wettkampfpraxis wichtiger sind als das neuste Equipment. Ein schlechter Start, eine verpatzte Halse oder sogar ein falscher Kurs kann auch vom besten Material nicht kompensiert werden.

Die günstigste Möglichkeit, um voll konkurrenzfähig an den Regatten teilzunehmen bietet Techno Wind Foil (TWF). Durch das preiswerte One Design Equipment ist Chancengleichheit garantiert. Das Material ist offizielles Youth One Design Foil Equipment in den Altersklassen Junior U17 und Youth U19. Aber auch für ältere Teilnehmer, die dem „Materialkrieg" entgehen möchten ist TWF die beste Möglichkeit. Im Multivan Windsurf Cup gibt es eine extra Fleet für Techno Wind Foil.

Letztes Kriterium ist natürlich die Anmeldung zu den Regatten. Die Termine findet man im Regattakalender. Die wichtigsten Informationen (Meldegeld, Timing, Disziplinen usw.) findet man in der Ausschreibung (NoR).

 

Bei weiteren Fragen könnt Ihr Euch gerne an uns wenden.

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Regattaeinstieg und freuen uns, euch bei den Regatten zu sehen!