https://widgets.sociablekit.com/instagram-stories/iframe/25414313
top of page

California Windsurf Cup Jahresrangliste nach dem ProAm Wittensee

Fabian Wolf rückt Langer auf die Pelle


Im California Windsurf Cup geht es Schlag auf Schlag. Im Juni gab es gleich drei ProAm Cups, bei denen die Cupper sich Wertungen für die Jahresrangliste sichern konnten. So finden sich mittlerweile 74 Rider in der Rangliste des California Windsurf Cup 2024.


Der Faktor bei diesen Regatten, die sich speziell auch an Einsteiger und Weekend Racer richten, ist niedriger als bei den richtigen großen California Windsurf Cup Events. Deshalb werden die meisten guten Fahrer diese Wertungen zum Saisonende vermutlich aus ihrem Score streichen können. In jedem Fall ist ein ProAm Score aber besser als kein Score. Außerdem kann man so bis auf Weiteres eine gute Position in der Rangliste des California Windsurf Cups erobern.

Am kommenden Wochenende wird es dann aber richtig ernst. Der California Windsurf Cup Pelzerhaken lockt dann mit hohem Faktor von 1,20. Das Starterfeld ist mit 40 Ridern ausgebucht und es haben sich fast alle Favoriten für den Tourstopp registriert. Ein guter Anlass, um einen genaueren Blick auf die aktuelle Ranglistensituation der deutschen Topserie zu werfen.


Fabian Wolf nimmt im Foiling die Spitze ins Visier


Fabian Wolf (GER-404, Starboard, Severne) hat den ProAm Windsurf Cup am Wittensee am vergangenen Wochenende gewonnen. Nachdem er beim ProAm in Strande aus gesundheitlichen Gründen pausiert hatte, nutzte er nun die Chance, um sich eine 100-Punkte-Wertung für die Rangliste zu sichern. Damit hat er zum bisher Führenden Vincent Langer (GER-1, Duotone) aufgeschlossen. Beide liegen Kopf-an-Kopf mit 318 Punkten an der Spitze der Foilingrangliste. Nur aufgrund seines besseren Ergebnisses beim California Summer Opening Sylt kann sich Langer noch bis auf Weiteres an der Spitze halten.


Auf dem dritten Platz folgt Alexander Neubert (GER-294, Sailloft) mit 310 Punkten. Der Neumünsteraner konnte seine Ergebnisse bisher immer weiter verbessern. Vom 7ten Platz auf Sylt hat er sich jetzt schon bis auf Platz 2 beim ProAm Cup am Wittensee nach vorne gearbeitet. Wobei man natürlich immer bedenken muss, dass nicht alle Top Rider bei jedem ProAm Windsurf Cup an den Start gegangen sind. Nichtsdestotrotz hat sich Neubert damit eine hervorragende Ausgangsposition für den Kampf um die Podiumsplatzierungen beim California Windsurf Cup verschafft.


Nur einen Punkt dahinter folgt mit Tjalve Böttger (GER-228, Starboard, Severne) der erste iQFOiLer im California Windsurf Cup. Böttger hat bisher eine exzellente Saison absolviert und ist aktuell auch bester Youth U21. Mit ihm wird im weiteren Kampf um die Top5 im California Windsurf Cup 2024 zu rechnen sein.


Der erst sechzehnjährige Paul Regber (GER-17, Starboard, Severne) komplettiert die Top5 in der Disziplin Foiling. Er ist der einzige Fahrer, der bisher an allen fünf Ranglistenregatten der Saison teilgenommen hat und somit 301 Punkte sammeln konnte, mit denen er sich neben dem fünften Platz auch Platz 1 bei den Junioren sowie den ersten Platz in der iQFOiL Youth&Junior Wertung sichert.


Einen Platz dahinter folgt Jesse Richter (GER-180, Starboard, Sailloft) mit 298 Punkten, der damit auch aktuell der beste Youth U19 im Teilnehmerfeld ist. Beste Dame in der Disziplin Foiling ist Eva Lotte Grünbaum (GER-7221, Starboard, Severne) mit 266 Punkten auf Platz 11.


Langer im Fin Slalom weiter an der Spitze


Vincent Langer dominiert bisher die Fin Slalom-Rangliste. Mit drei Siegen, einer davon beim California Summer Opening Sylt, und einem zweiten Platz liegt Langer bisher unangefochten mit der Idealpunktzahl 320 an der Spitze des Fin Slalom Classements. Er kann es sich sogar leisten, einen zweiten Platz vom ProAm Windsurf Cup Strande zu streichen.


Auf dem zweiten Platz in dieser Disziplin folgt der Fin Slalom Experte Oliver Schott (GER-26, Patrik, Duotone). Dieser hat mit dem ProAm Windsurf Cup am Wittensee einen großen Sprung nach vorne gemacht. Mit Platz 2 konnte er sich dort 99 Punkte für eine noch offene Wertung sichern.


Alexander Neubert bestätigt in dieser Saison wieder einmal seinen Ruf als einer der universellsten Rider im California Windsurf Cup. Nach 310 Punkten im Foiling erobert er aktuell ebenfalls 310 Punkte im Fin Slalom und liegt damit nur einen Punkt hinter dem zweitplatzierten Schott auf Platz drei.


Auf Platz vier folgt mit 294 Punkten Paul Regber, der von seinem Fleiß und soliden Wettkampfleistungen profitiert. Damit ist er auch in der Disziplin Fin Slalom der beste Junior U17. Fabian Wolf liegt im Fin Slalom aktuell mit 218 Punkten auf Platz 5. Ihm fehlt allerdings auch noch eine Wertung. Leo Richter (GER-9, JP, Neil Pryde) liegt als bester Youth U21 auf dem 8ten Platz der Fin Slalom Rangliste.


Langer dominiert Overallrangliste


In der Overallrangliste werden die beiden besten Disziplinen jedes Fahrers gewertet. Da in der Saison 2024 bisher kein Wave gefahren werden konnte, werden hier bisher nur die beiden Disziplinen Foiling und Fin Slalom berücksichtigt. Mit Platz 1 in Fin Slalom und Platz 1 im Foiling liegt Vincent Langer hier weiter mit der Idealpunktzahl 2 an der Spitze. Alexander Neubert profitiert von seinen extrem starken Leistungen in Finne und Foil. Zweimal Platz drei summiert sich zu 6 Punkten.


Nur einen Platz dahinter folgt Fabian Wolf mit 7 Punkten. Er punktet mit Platz 2 im Foiling und Platz 5 im Fin Slalom und komplettiert damit die aktuellen Top3 im California Windsurf Cup 2024.


Das Nachwuchstalent Paul Regber folgt nur zwei Punkte dahinter. Mit Platz 5 im Foiling und Platz 4 im Fin Slalom kann er sich 9 Punkte sichern. Er ist damit nicht nur aktuell auf Platz vier in der Jahresrangliste, sondern auch gleichzeitig bester Junior U17. Wahrscheinlich sogar für ihn selbst überraschend folgt auf Platz 5 mit Gustav Grünbaum (GER-723, Starboard, Severne) ein weiterer Junior. Grünbaum liegt mit über 20 Punkten allerdings schon ein deutliches Stück hinter dem aktuellen Führungsquartett.


Erik Wehkamp folgt als bester Youth U19 auf Platz 6. Leo Richter kann sich als bester Youth U21 Platz 15 sichern. Eva Lotte Grünbaum liegt als beste Dame in dem Feld auf Platz 32.


Wie geht es weiter?


Ab jetzt geht es im California Windsurf Cup um die Big Points. Die regulären California Windsurf Cups haben einen höheren Faktor als die ProAm Cups. Ein Sieg am kommenden Wochenende in Pelzerhaken bringt 120 Punkte. Das Gleiche gilt für den California Windsurf Cup St. Peter-Ording mit der IFCA Slalom Foil World Championship vom 11. bis zum 14. Juli. Noch mehr Punkte gibt es bei der GWA Championship im Rahmen des California Surf Cups auf Sylt vom 23. bis 28. Juli mit 140 sowie beim Saisonfinale in Heiligenhafen vom 29. August bis zum 01. September mit 125 Punkten. 


Solange der Wind mitspielt und bei allen California Windsurf Cups Wertungen im Fin Slalom und Foiling ermöglicht, sollten die Top-Fahrer ihre schlechten oder fehlenden Ergebnisse durch bessere Punkte von den California Windsurf Cups ersetzen können. Das bedeutet, es ist noch vieles offen. Gleichwohl beginnt nun die heiße Phase im California Windsurf Cup. Fehler sind für Fahrer, die sich Hoffnungen auf den Sieg im California Windsurf Cup machen, ab jetzt nicht mehr erlaubt.


Der Tourstopp am kommenden Wochenende in Pelzerhaken hat auf jeden Fall das Potenzial, die Ranglisten ordentlich durcheinander zu wirbeln und dann die Weichen für die entscheidende Phase der Saison 2024 zu stellen.




Comments


bottom of page