https://widgets.sociablekit.com/instagram-stories/iframe/25414313
top of page

Erfolgreiche Premiere für ProAm Windsurf Cup Torbole



Am Wochenende 13./14. April fand in Torbole am Gardasee (Italien) der erste ProAm Windsurf Cup statt. Die Auftaktveranstaltung des neuen Formates im Rahmen des California Windsurf Cups wurde von Windsurfing Austria gemeinsam mit dem Circolo Surf Torbole organisiert. Knapp 40 Starter aus sieben Nationen sind für die Premierenveranstaltung des ProAm Windsurf Cups an den Gardasee gereist. Dabei reichte das Niveau entsprechend dem Konzept der ProAm Windsurf Cups von Profis wie ehemaligen Weltmeistern und Worldcupern bis zu Regattaeinsteigern. Mit über 20 Fahrern stellten die Deutschen die größte Teilnehmergruppe. Die Fahrer konnten sich zwischen den beiden Disziplinen Fin Slalom und Foiling entscheiden. In der Disziplin Foiling nutzten zahlreiche iQFOiL- und iQFOiL Youth Fahrer die Möglichkeit, um Wettkampfpraxis zu sammeln.


Passend zur Premiere des ProAm Windsurf Cups zeigte sich der Gardasee von seiner besten Seite. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen über 25 Grad gab es an beiden Tagen wie erhofft eine stabile Ora. So konnte die Regattaleitung auf einen frühen Start beim Nordwind Peler verzichten. Auch so konnte in zwei Tagen eine rekordverdächtige Anzahl von zwölf Foilrennen und sieben Fin Slaloms gefahren werden.


In der Disziplin Foiling dominierte der Gardasee Local Jacopo Gavioli (ITA-345, JP, Neil Pryde). Der italienische Youth Fahrer konnte sämtliche zwölf Wettfahrten gewinnen und führt so nach dem ersten Regattatag die Ergebnisliste mit der Idealpunktzahl 5,6 an. Auf dem zweiten Platz folgt der Österreicher Daniel Riegler (AUT-7, JP, Neil Pryde) der mit neun zweiten Plätzen und 16,0 Punkten klar Platz Zwei erobert. Platz drei belegt mit 22,0 Punkten der Schweizer Justas Katkus (SUI-60, Patrik Windsurfing).




Jacopo Ravioli siegte auch in der Youth U21 Wertung vor dem Kroaten Mistral Matulja (CRO-211) und dem Deutschen Tjalve Boettger (GER-228, Starboard, Severne.











In der Junior U17 Wertung konnten sich die Athleten des Windsurfteams des Segler-Verbandes Schleswig-Holstein (SVSH) geschlossen das Podium erobern. Bester Junior U17 ist Paul Regber (GER-17, Starboard, Severne) vor Julian Ahrens (GER-787, Starboard, Severne) und Oke Hochschild (GER-50, Tahe, Techno Windfoil). 















Im Fin Slalom wurde der ehemalige Welt- und Europameister Vincent Langer (GER-1, Duotone)  seiner Favoritenrolle gerecht. Bis auf eine Wettfahrt gewann er alle Fin Slaloms beim ProAm Windsurf Cup Torbole. Bei genauerem Hinsehen war dies jedoch schon überraschend. Noch bis kurz vor dem Start war Langer verzweifelt auf der Suche nach seinem Falcon 140 Slalomboard, dass ihm eigentlich an den Gardasee geliefert werden sollte. Dieses war jedoch irgendwo auf dem Speditionsweg verschollen gegangen. So war Langer gezwungen, sich mit einem Duotone Jag Freeraceboard vom Duotone Procenter vor Ort zu helfen. Mit sechs Laufsiegen aus sieben Wettfahrten konnte Vincent Langer beweisen, dass man auch mit Freerace Equipment bei ProAm Windsurf Cup Rennen gewinnen kann.




Mit der Idealpunktzahl von 3,5 gewinnt Vincent Langer die Disziplin Fin Slalom beim ProAm Windsurf Cup Torbole.  Auf dem zweiten Platz folgt der Österreicher Markus Purwitzer (AUT-5, Starboard, Point-7). Purwitzer konnte in fünf Wettfahrten den zweiten Platz erobern und kommt so in der Ergebnisliste auf 10,0 Punkte. Den dritten Platz sicherte sich der Deutsche Christian Hirschberg (GER-750, FMX Racing Neil Pryde). Er war der einzige, der sich außer dem Dominator Langer einen Laufsieg sichern konnte. In der Youth U21 Wertung siegte der Local Guido Matthias Olbino (ITA-102).


Die Premiere des ProAm Windsurf Cup in Torbole war ein voller Erfolg. Die Kooperation des California Windsurf Cups mit Windsurfing Austria und dem Circolo Surf Torbole sicherte eine professionelle Organisation und ein attraktives Teilnehmerfeld. Dabei ging die Idee der Kombination von etablierten Regattafahrern mit Einsteigern und Weekend-Racern voll auf. Für die „Profis“ bot der ProAm Windsurf Cup mit zwölf Foiling- und sieben Fin Slalom-Rennen sich zu Matchen und die schwächeren Fahrer konnten erste Erfahrungen machen und die Faszination „Regatta“ in familiärer Atmosphäre erleben. Gerade für viele iQFOiL und iQFOiL Youth&Junior Fahrer bot der ProAm Windsurf Cup eine willkommene Möglichkeit, um wertvolle Wettkampfpraxis zu sammeln.


Die familiäre Atmosphäre lud zum Mitmachen und zum Austausch zwischen den Fahrern ein. Am Abend des ersten Veranstaltungstages gab es im Circolo Surf Torbole noch ein leckeres Rider Dinner mit italienischen Spezialitäten für alle Fahrer und Begleitungen. Auch abseits der hochklassigen sportlichen Wettbewerbe auf dem Wasser wurde so beim ProAm Windsurf Cups Torbole eine Menge geboten.


Nach dem Erfolg bei der Premiere ist eine Neuauflage des ProAm Windsurf Cups in Torbole im Frühjahr 2025 bereits fest ins Auge gefasst.


Final Results:


Foiling (12 Wettfahrten, 4 Streicher)


FINAL RESULTS FOIL
.pdf
PDF herunterladen • 194KB

Fin Slalom (7 Wettfahrten, 2 Streicher)


FINAL RESULTS FIN
.pdf
PDF herunterladen • 162KB

Comments


bottom of page