"Es gilt den Topfahrern bisschen auf die Pelle zu rücken"

G442 - Leo Richter


Als nächstes hat sich unser U19 Fahrer Leo Richter den Interviewfragen gestellt.



1. Wer bist du?

Moin, ich bin Leo Richter und 18 Jahre alt.


2. Dein Einstieg beim Multivan Windsurf Cup

Ich bin 2019 meinen ersten DWC mitgefahren und habe gleich an der kompletten Tour teilgenommen. Mein Bruder und ich wurden in unserer ersten Saison super aufgenommen und hatten so viel Spaß, dass wir sofort wussten: Wir bleiben dabei!


3. Wie hast du die Saison 2022 erlebt?

Auch in der letzten Saison hatte ich wieder großen Spaß. Es gab in den letzten Jahren viel Veränderung aufgrund des Foilens. Verschiedene Formate wurden ausgetestet und die Entwicklung ging sehr schnell voran. Dank eines klaren Formats, „Slalom“, war dieses Jahr klar was Sache ist. Wir hatten sowohl Regatten mit extrem großen Teilnehmerfeldern, als auch welche mit extrem wenigen Teilnehmern. Insgesamt kam es aber zu spannenden Events und wir hatten häufig unterschiedliche Fahrer auf dem Podium. Durch das Foilen konnten wir bei fast jedem Event eine Wertung mit mehreren Eliminations einfahren.



4. Was sind deine Ziele für 2023?

Im nächsten Jahr möchte ich auf jeden Fall meine Ergebnisse aus diesem Jahr verbessern. Es gilt den Topfahrern bisschen auf die Pelle zu rücken.


5. Was machst du aktuell?

Zurzeit nutze ich die Zeit in Kiel um etwas zu arbeiten und ein Praktikum zu machen, sowie viel Sport zu treiben und gelegentlich auch noch aufs Wasser zu gehen. Ab Anfang des nächsten Jahres werde ich mich sehr aufs Surfen konzentrieren und Fit für die nächste Saison werden.


6. Wer sind deine aktuellen Sponsoren?

Ich habe das Glück mit den Material Sponsoren Neilpryde und JP-Australia an den Start zu gehen, die mich mit absolut spitzenmäßigem Material ausstatten. Darüber hinaus kriege ich Support von den Surfpirates.


7. Welche Tipps hast du für Einsteiger?

Die Community im DWC ist wirklich super nett. Ich verspreche euch, ihr werdet gut aufgenommen, also traut euch.

Es ist egal, wenn man am Anfang hinterherfährt oder noch nicht alles 100% versteht. Kommt einfach her und macht mit, ihr werdet auf jeden Fall Spaß haben und viel lernen. Die Hürde ist viel kleiner als alle denken.