IFCA präsentiert "Competition Structure for Slalom"


Die International Funboard Class Association (IFCA) präsentiert die "IFCA Competition Structure for Slalom". Das Konzept beinhaltet Wettkampfformate für Fin Slalom und Foil Slalom.


Das Motto ist "Bring the Fun back into Boarding!". Ziel ist es die Wettkampfstrukturen so weiterzuentwickeln, dass größere Teilnehmergruppen angesprochen werden. Grundidee ist dabei, dass in den Regatten die gleichen Formate und das gleiche Material zum Einsatz kommen, wie es auch die Weekend-Racer an ihren Heimrevieren nutzen. Außerdem sollen die IFCA Regatten eine optimale Plattform für das Engagement der Windsurf Brands bieten.


Entscheidender Schritt für 2023 ist die klare Trennung von Fin Slalom für Medium und Starkwind (ab 11 Knoten) und Foiling für Leichtwind (7 bis 15 Knoten). Durch zwei unabhängige Disziplinen mit eigenen Results und Rankings sollen die unterschiedlichen Interessen der Teilnehmer und Marken optimal abgebildet werden. Für 2024 soll gemeinsam mit der Windsurf Industrie ein Prozess vorangetrieben werden, die Formate und das Materialreglement noch weiter zu optimieren.


Mit einem weltweiten IFCA Regattakalender und einer umfassenden IFCA Weltrangliste bietet die International Funboard Class Association die weltweit größte Plattform für Fin Slalom und Foil Slalom. Dabei gibt es Regattaangebote von nationalen Regatten über Grand Prix events bis hin zu den offiziellen IFCA Weltmeisterschaften.


Hier der direkte Link zur neuen "IFCA Competition Structure for Slalom 2023":

https://www.ifcaclass.com/wp-content/uploads/2022/11/IFCA_Structure-_2023.pdf



Hier der Link zur kompletten Meldung auf der offiziellen IFCA Website:

https://www.ifcaclass.com/ifca-presents-competition-structure-for-fin-and-foil-slalom/