https://widgets.sociablekit.com/instagram-stories/iframe/25414313
top of page

Mega Auftakt für ProAm Windsurf Cup in Torbole



An diesem Wochenende findet beim Circolo Surf Torbole der erste ProAm Windsurf Cup statt. Die Auftaktveranstaltung des neuen Formates im Rahmen des California Windsurf Cups wird von Windsurfing Austria zusammen mit dem legendären Club am Gardasee organisiert. Knapp 40 Starter aus sieben Nationen sind für die Premierenveranstaltung des ProAm Windsurf Cups an den Gardasee gereist. Sie konnten sich zwischen den beiden Disziplinen Fin Slalom und Foiling entscheiden.


Direkt zum Auftakt zeigte sich der Gardasee von seiner besten Seite. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen über 25 Grad setzte wie erhofft gegen Mittag der Südwind Ora ein, sodass die Regattaleitung zunächst die Foiler, später dann auch die Fin Slalom Fahrer aufs Wasser schickte.



Im Foiling konnten insgesamt sechs Rennen gefahren werden. Dabei dominierte der Gardasee Local Jacopo Gavioli (ITA-345, JP, Neil Pryde). Der italienische Youth Fahrer konnte alle sechs Wettfahrten gewinnen und führt so nach dem ersten Regattatag die Ergebnisliste mit 2,8 Punkten an. Auf dem zweiten Platz folgt der Österreicher Daniel Riegler (AUT-7, JP, Neil Pryde) der mit vier zweiten Plätzen auf 8,0 Punkte kommt. Platz drei belegt mit 10,0 Punkten der Schweizer Justas Katkus (SUI-60, Patrik Boards, Patrik Sails).


Im Fin Slalom wurde der ehemalige Welt- und Europameister Vincent Langer (GER-1, Duotone) am Eröffnungstag seiner Favoritenrolle gerecht. Er gewann alle drei Wettfahrten in dieser Disziplin. Bei genauerem Hinsehen war dies jedoch schon überraschend. Noch bis kurz vor dem Start war Langer verzweifelt auf der Suche nach seinem Falcon Slalomboard, dass ihm eigentlich an den Gardasee geliefert werden sollte. Dieses war jedoch irgendwo auf dem Speditionsweg verschollen gegangen. So war Langer gezwungen, sich mit einem Duotone Jag Freeraceboard vom Duotone Procenter vor Ort zu helfen. Mit seinen drei Laufsiegen konnte Vincent Langer beweisen, dass man auch mit Freerace Equipment im ProAm Windsurf Cup Rennen gewinnen kann (wenn man das entsprechende Fahrkönnen hat!).



Mit 1,4 Punkten führt Langer nach dem ersten Tag und drei Rennen bei einem Streicher die Fin Slalom Wertung an. Auf dem zweiten Platz folgt der Österreicher Markus Purwitzer (AUT-5, Starboard Point-,). Er punktet mit zwei zweiten Plätzen und kann einen siebten Platz streichen. So verbucht er in der Ergebnisliste aktuell 4,0 Punkte. Hart umkämpft ist der dritte Podiumsplatz in der Disziplin Fin Slalom. Mit dem deutschen Christian Hirschberg (GER-750, FMX Racing , Neil Pryde),  dem Österreicher Thomas Petermayr (AUT-223, JP, Neil Pryde) und Frank Gutewort (GER- 1202, Starboard, Severne Sails) aus Deutschland liegen hier gleich drei Rider Kopf an Kopf. Zum Ende des ersten Tages kann sich bis auf weiteres Thomas Petermayr aufgrund des besseren Streichers den dritten Platz sichern.


Am Abend gab es im Circolo Surf Torbole noch ein leckeres Rider Dinner mit italienischen Spezialitäten für alle Fahrer und Begleitungen, sodass man den ersten Tag des ProAm Windsurf Cup Torbole als vollen Erfolg verbuchen kann.


Für Sonntag rechnen die Locals und Veranstalter wieder mit Spitzenwetter und Ora am Nachmittag. Eventuell soll der Wind sogar stärker. Als zum Auftakt werden, sodass vor allem die Fin Slalom Fahrer auf weitere Rennen in guten Bedingungen hoffen können. Der erste mögliche Start ist für 12:30 angesetzt.


Provisional Results nach Tag 1:


Foling (6 Races, 2 Discards):


Foil provisional results Day 1
.pdf
PDF herunterladen • 171KB

Fin Slalom (3 Races, 1 Discard):


fin Provisional result day 1
.pdf
PDF herunterladen • 151KB


Commentaires


bottom of page