Meno Büchler ist Techno Wind Foil Dominator


Am vergangenen Wochenende fand am Olympiazentrum Kiel-Schilksee die erste offizielle Techno Wind Foil Regatta in Deutschland statt. Bei teilweise herausfordernden Bedingungen konnten insgesamt elf Wettfahrten für die neue One Design Jugendklasse durchgeführt werden. Am Samstag wurden die Nachwuchs-Surfer bei sechs Windstärken und ruppiger Ostsee bei Rennen am oberen Limit gefordert. Am Sonntag herrschten dann bei drei bis vier Windstärken perfekte Bedingungen für die Techno Wind Foiler.


Überlegener Sieger des ersten Techno Wind Foil Cups wurde Meno Büchler (GER-91) aus Heidkate. Das erst 15-jährige Nachwuchstalent konnte sämtliche der elf Wettfahrten für sich entscheiden. „Wahnsinn! Das war ein perfekter Auftakt. Endlich konnten wir uns mit unserem Techno Wind Foil Equipment mal in einer richtigen Regatta matchen. Für mich hat sich das intensive Training mit dem SVSH-Landeskader und auch direkt bei mir zu Hause in Heidkate richtig ausgezahlt. Jetzt bin ich top motiviert für die nächsten TWF-Regatten!“ strahlt Büchler nach seinem Triumph.


Lobende Worte für das Nachwuchstalent fand auch der Schleswig-Holsteinische Landestrainer Vincent Langer: „Meno ist richtig stark geworden. Er dominierte alle Rennen und ist topfit! Aber auch die weitere Kids unseres Landeskaders haben in den teilweise herausfordernden Bedingungen starke Leistungen gezeigt.

Meno Büchler siegte mit der Idealpunktzahl von 8,0 Punkten und konnte sich dabei deutlich von seinen Verfolgern absetzen. Knapper war dann der Kampf um die weiteren Platzierungen auf dem Podium. Keno Recke (GER-10) aus Strande bei Kiel konnte mit einer starken Leistung und 18,0 Punkten den zweiten Platz erobern. Auf dem dritten Platz folgte Eric Wehkamp aus Kiel mit 25,0 Punkten. Tjalve Böttger und Oscar Horn (GER-0) vervollständigen die TOP-5.







Die beste weibliche Starterin war die Kielerin Runa Krabbenhöft mit 56,0 Punkten auf Platz 6. „Es war cool, sich endlich mal in einer TWF Regatta zu messen. Vor allen das Trainingslager direkt davor hat mir sehr geholfen. Hoffentlich kommen noch mehr Kids zu den nächsten TWF-Regatten“ sagt die ambitionierte Windfoil-Amazone. In der offenen Wertung siegte Marlon Maethner vor Tjorve Studt und Neil Henkes. Techno Wind Foil ist die neue Youth Foil One Design Klasse. Sie stellt die Verbindung vom Regattaeinstieg auf dem Techno 293 One Design und dem olympischen iQFOiL Equipment dar. Durch das preiswerte One Design Equipment wird Chancengleichheit und die Möglichkeit zur Beteiligung von möglichst vielen Jugendlichen und Vereinen sichergestellt. Deutschland startet in diesem Jahr mit seinem TWF-Programm. In verschiedenen Vereinen und Landesverbänden haben Aktivitäten mit TWF begonnen. Auch mehr und mehr andere Länder entscheiden sich für das haltbare aber spektakuläre TWF Equipment. Schon am übernächsten Wochenende bietet sich für den Techno Wind Foil Nachwuchs die nächste Möglichkeit, zum Kampf um Ranglistenpunkte in der Techno Wind Foil Rangliste. Dann findet die nächste Techno Wind Foil Regatta statt. Dabei sind die Nachwuchs-Foiler am 28. und 29. August beim Multivan Windsurf Cup in Zinnowitz Teil des Programms.