top of page

Michele Becker verteidigt Führung beim Multivan Summer Opening Sylt


Der Brandenburger Strand wird über das Himmelfahrtswochenende zum Windsurf Slalomparadies. Auch am Samstag spielten der Wind und die Sonne am Brandenburger Strand wieder perfekt mit. Bei vier bis sechs Windstärken und strahlendem Sonnenschein machte das Multivan Summer Opening seinem Namen alle Ehre. Vor mehreren tausend Zuschauern konnten weitere vier komplette Eliminationen in der Disziplin Foilslalom durchgeführt werden. Auch wenn der amtierende Multivan Windsurf Cup Champion Michele Becker (GER-277, Patrik Windsurfing) aus Kiel einmal wankte, konnte er seine Führung vor dem Finaltag verteidigen.


Dabei startete der Tag für den Kieler Michele Becker mit einer Schrecksekunde. An der zweiten Halsentonne fiel er aus dem Foilen und musste fast das gesamte Finalfeld vorbeiziehen lassen. Am Ende landete er in dieser Wettfahrt nur auf einem enttäuschenden fünften Platz. In den weiteren Wettfahrten konnte Michele Becker aber zurückschlagen. Mit drei weiteren Siegen kehrte er zu seiner Dominanz zurück. Nach Insgesamt fünf Wettfahrten kommt er bei drei Streichern auf die Idealpunktzahl von 2,1 Punkten. Da Becker aktuell sogar einen ersten Platz streicht, befindet er sich in einer ausgesprochen komfortablen Situation, seine Spitzenposition auch am Finaltag zu verteidigen.


Auf dem zweiten Platz folgt Gunnar Asmussen (GER-2, Starboard, Severne). Der Flensburger bestrafte den Fehler von Michele Becker in der ersten Wettfahrt direkt und sicherte sich den Sieg in diesem Rennen. Damit war Asmussen der Einziege, der den amtierenden Multivan Windsurf Cup Champion in einer Wettfahrt schlagen konnte. Auch in den weiteren Wettfahrten überzeugte Asmussen mit einer starken Leistung und zielte jeweils auf dem zweiten Platz. Der führende Becker ist aktuell der einzige, der Asmussen beim Multivan Summer Opening Sylt schlagen konnte. Mit 4,7 Punkten liegt Asmussen vor dem Finaltag relativ sicher auf Platz zwei.


Spannend gestaltet sich hingegen der Kampf um Platz drei: Jonne Heimann (GER-107, JP, Neil Pryde) und Fabian Wolf (GER-404, FMX Racing, Gun Sails) liefern sich hier ein packendes Duel. Am Ende des vorletzten Regattatages liegen beide punktgleich mit 9,0 Punkten hinter dem Führungsduo. In diesem Fall werden die Streichergebnisse hinzugezogen, um den „Tie" (Gleichstand) aufzulösen. Hier kann Heimann von einem besseren Streicher profitieren und erobert so bis auf weiteres den dritten Platz vor Fabi Wolf.


Der Kampf um Platz fünf stellt sich aktuell als Dreikampf dar: Lars Poggemann (GER-730,Patrik Windsurfing, 14,0 Punkte), Anton Richter (GER-6, JP, Neil Pryde, 15,0 Punkte) und Meno Büchler (GER-91, Starboard, Severne, 16,0 Punkte) liegen alle innerhalb von zwei Punkten. Auch hier ist die endgültige Entscheidung auf das Finale am Sonntag verschoben.



Für den letzten Tag des Multivan Summer Openings versprechen die Prognosen erneut geeignete Bedingungen für Slalomrennen. Das Skippers Meeting ist für 09:30 Uhr angesetzt. Der erste mögliche Start für 10:30 Uhr. Der letzte mögliche Start ist um 16:00 Uhr. Wenn der Wind mitspielt, bietet dies die Chance für eine Reihe weiterer Wettfahrten, was die Ergebnislisten noch einmal gehörig durcheinander wirbeln könnte. Die Siegerehrung ist für 17:00 Uhr geplant.


Neben den sportlichen Wettbewerben wird den Besuchern beim Multivan Summer Opening ein buntes Programm geboten. Beim Black Label Yoga powered by LVM Versicherung kann man bei kostenlosen Yoga-Sessions selbst aktiv werden. Immer um 11:00 Uhr und um 16:30 Uhr geht es los. Zahlreiche Shops und Stände laden zum Bummeln und Shoppen ein. Auf der Cateringmeile am Brandenburger Strand kann man schlemmen und sich auf den einmaligen Sylter Sonnenuntergang freuen. Bei den Surferpartys im Eventzelt wird direkt auf der Promenade bis in die Nacht gefeiert. Der Eintritt für die Veranstaltung und die Partys ist kostenfrei. Das Multivan Summer Opening Sylt geht noch bis Sonntag.



Comments


bottom of page