Multivan Surf Cup startet auf Sylt



Über ein Jahr lang waren die Windsurfer nicht auf Sylt zu Gast. Im vergangenen Jahr gab es gar keine Surf-Events auf der Nordseeinsel. In diesem Jahr musste das Summer Opening über Himmelfahrt und Pfingsten abgesagt werden. Doch nun erlaubt die positive Entwicklung der Corona-Pandemie die Durchführung des Multivan Surf Cups Sylt. Am Mittwoch öffnet der Markt auf der Promenade seine Pforten und am Donnerstag werden die Windsurfer auf der Nordsee vor Sylt mit ihren Wettbewerben beginnen.


Der Multivan Surf Cup Sylt stellt jedes Jahr das Highlight im Tourplan der Windsurfer dar. Der Sieger der Veranstaltung wird als offizieller Deutscher Meister gekürt. Je nach Wind kann in den Disziplinen Racing, Slalom, Freestyle oder Wave gestartet werden. Bis zu 50 Teilnehmer treten auf der Nordsee gegeneinander an. Dabei gibt es Sonderwertungen für Women, Youth U20, Junior U17 und Grandmaster.


Als Topfavorit für den DM-Titel gilt der Kieler Vincent Langer. Langer ist bereits vielfacher Deutscher-, Europa- und Weltmeister. Bei der Auftaktveranstaltung am vergangenen Wochenende in Sankt Peter-Ording konnte er einen Doppelsieg in den Disziplinen Racing und Slalom für sich verbuchen. Der Sieg war aber in beiden Disziplinen hart umkämpft, so dass auch auf Sylt wieder ein spannender Wettkampf erwartet wird.


Neben den sportlichen Wettfahrten auf dem Wasser, gibt es beim Multivan Surf Cup Sylt auch an Land einiges zu entdecken. Trotz der Corona-Pandemie gibt es eine Shopping- und Cateringmeile. Highlights sind dabei die Fahrzeugausstellung von Titelsponsor Volkswagen Nutzfahrzeuge, bei der die komplette California Reihe zu erleben ist sowie der große Chiemsee-Pop-Up-Store. Die LVM Versicherung bietet ein Programm für die ganze Familie.


Gemeinsam mit dem Kreis Nordfriesland, den Behörden vor Ort und dem Insel Sylt Tourismus Service wurde das Hygienekonzept abgestimmt. Der Markt mit Cateringangebot und Ständen konzentriert sich auf den Südbereich der Promenade. Anders als in den Vorjahren wird es hier eine Corona-bedingte Einlasskontrolle geben. Dieser Marktbereich ist von öffentlich zugänglichen Bereichen abgegrenzt, da sich nur eine bestimmte Besucherzahl gleichzeitig auf dem Gelände befinden darf. Es besteht keine Maskenpflicht auf dem Gelände. Hiervon ausgenommen sind Innenbereiche (Fahrzeuge und Zelte). Eine Kontaktdatenerfassung erfolgt durch die Nutzung der Luca App.


Für die Windsurfer selbst ist Corona bei der Ausübung ihres Sportes nicht relevant. Windsurfen ist eine Individualsportart auf dem Wasser mit großen Abständen zu den Kontrahenten, weshalb eine Ansteckung auf dem Wasser ausgeschlossen werden kann. Trotzdem wird im Rahmen der Einschreibung ein negativer Coronatest angefordert, der maximal 24h alt sein darf. So können sich die Sportler auch an Land sicher fühlen.


„Wir freuen uns, dass der Multivan Surf Cup Sylt trotz Corona in diesem Jahr wieder an die Westerländer Promenade nach Sylt zurückkehren kann. Dies ist wichtig für den Sport aber auch für die Insel. Denn zahllose Sylt-Gäste buchen ihren Urlaub extra wegen des Surf Cups zu diesem Zeitpunkt“, sagt Matthias Regber von der ausführenden Choppy Water GmbH.


Bis Sonntag sind die besten Windsurfer Deutschlands auf Sylt zu Gast.