Multivan Windsurf Cup Finale in Zinnowitz



In der kommenden Woche gastiert der Multivan Windsurf Cup vom 26. bis zum 28. August im Ostseebad Zinnowitz. Die Windsurf-Elite reist zum letzten Tourstopp der nationalen Spitzenserie nach Usedom. Direkt an der Seebrücke werden die Brettartisten bei ihren Saisonfinale um Ranglistenpunkte in den Disziplinen Slalom und eventuell auch Wave kämpfen.


„Wir freuen uns, dass wir zum Saisonfinale nach Zinnowitz reisen können. Wir haben hier bisher jedes Jahr ausgezeichnete Bedingungen und spannende Wettkämpfe erlebt. Die Seebrücke ist die perfekte Tribüne, um die Wettkämpfe der Windsurfer zum Anfassen nah zu erleben.“ sagt Matthias Regber von der Choppy Water GmbH.


Die besten Windsurfer Deutschlands werden am kommenden Wochenende in Zinnowitz erwartet. Die Regatta ist der erste Showdown nach der Internationalen Deutschen Meisterschaft beim Multivan Surf Cup auf Sylt Ende Juli. Als Favorit geht der frisch gebackene Deutsche Meister Vincent Langer (GER-1) aus Kiel ins Rennen. Er wird beim östlichsten Tourstopp der deutschen Spitzenserie von Topfahrern wie dem ehemaligen Slalom-Weltmeister Gunnar Asmussen (GER-2) aus Flensburg, dem bei den letzten Regatten stark auftretenden Michele Becker oder auch dem iQFOiL Experten Fabian Wolf, beide aus Kiel, herausgefordert.


Beim Multivan Windsurf Cup in Zinnowitz kann mit der Disziplin Slalom gerechnet werden. Wave ist eine Standby-Disziplin. Bei geeigneter Windvorhersage kann „Wave-Alarm“ gegeben werden. Am Donnerstag werden die Windsurfer anreisen. An diesem Tag findet auch die Einschreibung und bei geeigneten Bedingungen ein freies Training statt und man kann die Windsurfer zum ersten Mal auf dem Wasser erleben. Für Freitag bis Sonntag sind die Wettbewerbe ganztägig angesetzt. Welche Disziplin ausgetragen wird, richtet sich immer nach den aktuellen Windbedingungen. Am Sonntag werden dann um 17:00 Uhr die Sieger geehrt.


Die Wettbewerbe der Windsurfer finden unmittelbar an der Seebrücke statt. Durch fachkundige Moderation erfahren die Zuschauer Hintergründe über die Athleten, das eingesetzte Material und die verschiedenen Disziplinen. So können auch „Nicht-Experten“ die Faszination der Wassersportler erleben.


In Ergänzung zu den Wettbewerben der Windsurfer auf dem Wasser wird es an der Seebrücke in Zinnowitz ein Rahmen- und Partyprogramm geben. Auf dem Markt am Seebrückenplatz und auf der Promenade können die Besucher bummeln, shoppen und schlemmen. Am Freitag- und am Samstagabend gibt es ein Musikprogramm an der Seebrücke: Am Freitag wird Daniel Hilpert auftreten. Samstag wird Prince Alec ab 17:00 Uhr Live-Musik spielen und ab 19:30 Uhr werden Monsieur Pompadour auf der Bühne zu sehen sein.


Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei!