Nur ein Halbfinale auf Borkum



Beim Multivan Windsurf Cup auf Borkum ging es heute zum Slalom aufs Wasser. Strömung und Wind spielten allerdings Katz und Maus mit den Sportlern und der Regattacrew. Der Wind war am Limit und die extrem starke Strömung machte es schwer, die Bojen zu verankern. Die Regattaleitung entschied sich für einen Achter-Slalom um den Herausforderungen optimal zu begegnen.


So konnte schließlich der erste Slalom gestartet werden. Im ersten Halbfinale hatte dabei der Youngster Jonne Heimann (GER-107) einen perfekten Start. Er konnte im Laufe des Rennens seinen Vorsprung sogar noch weiter ausbauen, so dass er schließlich einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg in diesem Halbfinale einfuhr. Favorit Vincent Langer (GER-1) folgte auf Platz 2 vor seinem Trainingspartner Michele Becker (GER-277). Da sich die Top-5 für das Finale qualifizieren, waren die folgenden Plätze entscheidend. Hier konnten sich Justus Schott (GER-29) und Colin Stutzke (GER-1904) durchsetzen.


Im zweiten Halbfinale setzte sich der Topfavorit Nico Prien (GER-7) an die Spitze. Er fuhr einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg in diesem zweiten Halbfinale entgegen. Dabei hielt er den Niederländer Ingmar Daldorf (NED-191) und den Foil-Experten Leopold Senst (GER-77) deutlich auf Distanz. Leider ließ der Wind so schnell nach, wie er gekommen war. So musste das zweite Halbfinale wieder abgebrochen werden, als die Fahrer nach der Halse nicht mehr ins Foilen kamen.


Leider kehrte der Wind dann nicht mehr zurück. So waren die Fahrer zum Warten an Land verdammt. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch. Bei traumhaftem Sonnenschein bot der Multivan Windsurf Cup Borkum eine tolle Eventkulisse. Viele tausend Besucher flanierten über die Promenade und genossen das bunte Angebot an Speisen, Getränken und sonstigen Attraktionen. Die VW Bullis in der Vanille-Ausstellung waren von Menschentrauben umlagert und die Kids hatten Spaß in der LVM-Family World.

Bereits am Vorabend verwandelte sich die Promenade in eine Tanzfläche. DJ James Ortega traf genau die richtige Stimmung. Bei einmaliger Atmosphäre wurde bis in den Sonnenuntergang und darüber hinaus getanzt. Heute Abend geht es weiter mit DJ Ortega. Als Special Guest wird Prince Alec mit der Kombination aus heißen Beats und Saxophon Performances die Menge zum Toben bringen. Ab 23:00 Uhr geht es weiter mit der legendären After-Race-Party im Geeske. Borkum beweist sich damit ebenfalls als TOP-Partylocation zum langen Fronleichnamswochenende.

Morgen geht es dann um 10:00 weiter mit dem Sport beim Multivan Windsurf Cup auf Borkum. Drücken wir die Daumen, dass der Wind dann mitspielt und die Windsurf Elite eine Wertung erzielen kann!