Olympischer Hauch auf Sylt



In Westerland auf Sylt findet aktuell mit dem Multivan Summer Opening die einzige kombinierte Windsurf- und Kitesurfveranstaltung der Welt statt. Bis zum vergangenen Sonntag gastierte die offizielle Deutsche Meisterschaftsserie im Kitesurfen, die Multivan Kitesurf Masters auf Sylt. Jetzt haben mit dem Multivan Windsurf Cup die Windsurfer das Ruder übernommen. Parallel ist beim Weltsegelverband World Sailing die Entscheidung über die Events für die Olympischen Spiele 2024 in Paris gefallen. Dabei wurde das Windsurfen mit jeweils einem Event für Männer und Frauen abermals bestätigt. Neu dabei ist das Kiteboarding. Hier ist ein Medaillensatz für einen Mixed-Wettbewerb geplant.

"Wir begrüßen die Entscheidung von World Sailing. Zwei Medaillensätze für Windsurfen und ein Medaillensatz für Kiteboarding entsprechen unseren Erwartungen und sind gut für den Segelsport“, sagt Walter Mielke als Vizepräsident des Deutschen Segler-Verbandes.

Das Multivan Summer Opening erfährt durch die Olympiaentscheidung eine besondere Aufwertung. Denn nach der positiven Entscheidung für Windsurfen und Kiteboarding beginnt nun der Entscheidungsprozess über die genauen Eventformate. Fest steht, dass das veraltete RS-X Material ersetzt werden soll. Gesucht wird nach Material und Eventformaten, die spektakulär und gleichzeitig näher an dem normalen Windsurf-Equipment sind. Genau das trifft auf die Windsurf-Formate im Multivan Windsurf Cup zu. Deshalb richten sich jetzt die Augen auf Sylt. Sowohl die Disziplin Slalom mit ihrer Action direkt am Ufer als auch das Racing mit dem neuen spektakulären Foiling zeigen, wohin die Richtung geht.


„Durch die Entscheidung für Windsurfen und Kiteboarding hat World Sailing wichtige Weichenstellungen für die Zukunft vorgenommen. Wenn jetzt noch gute Eventformate und geeignetes Material gefunden werden, kann das einen unglaublichen Boost für diese Sportarten bringen“, stellt Matthias Regber, zuständig für Wind- und Kitesurfen beim DSV fest.

Für Mittwoch versprechen die Vorhersagen hervorragende Bedingungen für die Windsurfer am Brandenburger Strand. Bei sechs Windstärken steht dann die Disziplin Slalom auf dem Plan. Das Multivan Summer Opening wird noch bis Pfingstmontag am Brandenburger Strand für Action sorgen.

0 Ansichten

Impressum

 

Choppy Water GmbH
Brammersoll 2
24235 Stein

Germany

Geschäftsführer: Matthias Regber, Nicolas Wendelken, Merle Kittan
 

Amtsgericht Kiel HRB 5561
USt-IdNr.: DE 207 575 795

 

Tel.: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-20

Fax: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-10

 

E-Mail: event@choppywater.de

© 2014 Choppy Water I Impressum I Datenschutzerklärung