Open Windfoil Youth feiert erfolgreiche Premiere beim Multivan Windsurf Cup Kellenhusen


Beim Multivan Windsurf Cup in Kellenhusen war am vergangenen Wochenende erstmals auch die neue DSV-Jugendmeisterschaftsklasse "Open Windfoil Youth" als Division integriert. Für die Regatta wurde von der Deutschen Windsurfing Vereinigung (DWSV) als Ranglistenregatta ein Faktor vergeben. Neun Kids nutzten die Gelegenheit, um nicht nur Wettkampferfahrung in dem starken Feld des Multivan Windsurf Cups zu sammeln, sondern auch Ranglistenpunkte für die OWY-Rangliste.


Überlegener Sieger in der Open Windfoil Youth Wertung wurde der Berliner Jakob Ditzen (GER-204). Ditzen dominierte nicht nur die OWY-Wertung, sondern konnte auch in der Gesamtwertung einen hervorragenden 15ten Platz belegen. Auf dem zweiten Platz folgte Hannes Röger (GER-171), ebenfalls aus Berlin. Der Triumph der Hauptstadtsurfer in der OWY-Wertung des Multivan Windsurf Cup Kellenhusen wurde durch Levin Rosken (GER-62) komplettiert. Beste Dame in dem OWY-Feld war Lucy Schleicher (GER-125).


Hier der Link zur kompletten Ergebnisliste des Multivan Windsurf Cup Kellenhusen:

Ergebnisliste Multivan Windsurf Cup Kellenhusen

Die OWY-Teilnehmer sind entsprechend markiert.


"Die Integration von Open Windfoil Youth als Division in den Multivan Windsurf Cup hat hervorragend funktioniert. Das OWY-Material ist kompatibel mit dem DWC Reglement und Slalom ist ein Wettkampfformat in beiden bBereichen. Die Kombination ermöglicht es den Nachwuchsfahrern in einem starken Feld und bei attraktiven Veranstaltungen Wettkampferfahrung zu sammeln. Der Multivan Windsurf Cup ist eine attraktive Wettkampfplattform für die Klassenvereinigungen und den Deutschen Segler-Verband (DSV). Wir haben es hier mit einer klassischen Win-Win-Situation zu tun" sagt Matthias Regber von der Choppy Water GmbH, die den Multivan Windsurf Cup organisiert.