Slalomaction beim Multivan Windsurf Cup in St.Peter-Ording


Perfekter Auftakt für den Multivan Windsurf Cup in Sankt Peter-Ording: Strahlender Sonnenschein, 25 Grad und dazu sechs Windstärken. Bessere Rahmenbedingungen hätte es für die Windsurf Elite nicht geben können. Nach einem Jahr Corona-bedingter Pause kommen die Windsurfer an diesem Wochenende an der Nordsee voll auf ihre Kosten. Gleich drei komplette Slalomserien konnten am ersten Tag der neuen Saison durchgeführt werden. Nach dem ersten Tag führt der Kieler Vincent Langer.


"Wir sind unglaublich glücklich, dass der Wind und das Wetter die Geduld und die Mühen der Vorbereitungen belohnen. Einen besseren Auftakt hätten wir uns nicht wünschen können. Gemeinsam mit der Tourismus-Zentrale in Sankt Peter-Ording und den Partnern der Veranstaltung können wir hier zeigen, dass die Durchführung von Windsurf Cups auch unter Corona Bedingungen möglich ist“, sagt Matthias Regber von der Choppy Water GmbH als Veranstalter.


Im Finale der ersten Serie wurde gleich richtig Drama geboten. An der ersten Halse kam es zu einer Kollision zwischen den Topfavoriten Vincent Langer (GER-1) und Dennis Müller (GER-89). Der Kieler Langer stürzte, während Müller die Wettfahrt fortsetzen konnte. Es gelang Müller den starken Dänen Sebastian Kornum (DEN-24) noch vor dem Ziel abzufangen. Damit sicherte sich der Norderneyer den Sieg im ersten Slalom des Jahres. Auf Platz drei folgte Michele Becker (GER-277) aus Kiel vor dem Dänen Johan Soe (DEN-37) und Thomas van den Heuvel (NED-246).


In der zweiten Serie konnte Langer zurückschlagen und gewann den Lauf. Direkt hinter ihm folgte jedoch sein Konkurrent Dennis Müller. Sebastian Kornum eroberte Platz drei vor Michele Antoine Becker und Johan Söe.


Der dritte Lauf sollte die Entscheidung bringen. Abermals konnte Langer sich den Sieg sichern. Dieses Mal folgte sein Trainingspartner Michele Antoine Becker auf Platz 2. Der Däne Kornum belegte abermals den dritten Platz. Der Niederländer Thomas van den Heuvel und der Däne Mads Jepsen komplettieren die Top-5.


Nach drei Wettfahrten wird des schlechteste Ergebnis jedes Fahrers gestrichen. Nach dem ersten Tag liegt so Vincent Langer mit 1,4 Punkten an der Spitze. Auf Platz zwei folgt mit 2,4 Punkten Dennis Müller. Durch seine kontinuierliche Leistungssteigerung schafft Michele Becker den Sprung auf das Podium, das so vorerst in deutscher Hand verbleibt. Auf den Folgeplätzen lauern direkt vier starke internationale Herausforderer. So ist vor dem Finaltag nichts endgültig entschieden.


"Wir haben hier ganz tolle Bedingungen. In der ersten Elimination war ich mit einem 7,7er Segel unterwegs. In der letzten sogar mit einem 7,0er. Nach dem Crash im ersten Slalom konnte ich die letzten beiden Läufe gewinnen“, sagt Vincent Langer nach der letzten Wettfahrt des Tages.


Auch für den Sonntag ist wieder hervorragender Wind angesagt. So kann mit weiteren Rennen im Slalom oder auch im Foilracing gerechnet werden. Um 17:00 Uhr ist die Siegerehrung angesetzt.

Ergebnisse Tag 1 // Disziplin Slalom

SPO21_Slalom_gesamt
.pdf
Download PDF • 60KB

Weitere News

>>Multivan Windsurf Cup startet in Sankt Peter-Ording<<

>>Interview mit Gunnar Asmussen<< Daily Clips Day 1