Traumhafter Auftakt des Multivan Windsurf Cups in Grömitz



Mit traumhaften Bedingungen begrüßt Grömitz die Teilnehmer des Multivan Windsurf Cups am ersten Regattatag. In Grömitz findet der zweite Tourstopp der höchsten Regattaserie in Deutschland statt. Nach dem Saisonauftakt auf Sylt über Pfingsten ist das die zweite Chance für wichtige Ranglistenpunkte für die Fahrer. 

Der Schönberger Nico Prien (GER-7) nutzte die Gelegenheit und setzte seinen hervorragenden Auftritt beim Racing auf Sylt auch an der Ostsee fort. Mit zwei Siegen in zwei Rennen dominierte er klar diese Disziplin. „Im Moment passt es bei mir im Racing echt perfekt. Ich habe im Winter in Tarifa viel Foiling trainiert und wusste, dass ich gut eingestellt bin. Ich würde gerne noch mehr Racings fahren“, freut sich der Modellathlet.

Am Vormittag konnten zwei Racings gefahren werden. Gunnar Asmussen (GER-2) aus Flensburg lieferte sich über weite Phasen einen spannenden Zweikampf mit Prien. Am Ende hatte er aber keine Chance gegen den Schönberger und musste ihn ziehen lassen. „Mein Speed und die Winkel auf dem Foil sind sehr gut. Aber ich habe zu viele Fehler gemacht. Das hat mich wertvolle Meter und Zeit gekostet“, haderte Asmussen mit den Tagesergebnissen. Zur DM beim Multivan Surf Cup auf Sylt werde ich hoffentlich topfit sein und ich bekomme noch ein paar Geheimwaffen.“

Mit Humor nahm der amtierende Weltmeister im Formula Windsurfing Vincent Langer (GER-1) aus Kiel sein Ergebnis. „Ich konnte heute zweimal dritter werden. Damit bin ich sehr zufrieden.“ Klar ist, dass er mit einem anderen Anspruch in den Wettkampf gegangen ist. Mit seinem Slalom-EM-Titel auf Sylt hat er aber schon eines seiner wichtigsten Saisonziele erreicht.

Auch der Nachwuchs ist in diesem Jahr nicht zu unterschätzen. Der Youngster Michele Becker (GER-277) war die große Überraschung unter den Top-5. In beiden Wettfahrten lieferte er sich spannende Positionskämpfe mit seinem Trainingspartner Langer, der den Youngster jeweils erst kurz vor dem Ziel abfangen konnte. Mit zwei vierten Plätzen lieferte Becker ein mehr als solides Ergebnis ab. Die Top-5 komplettiert Lars Paustian (GER-1999), der ebenfalls in der Kategorie Youth fährt.

Am Samstag und Sonntag kommen nicht nur die Teilnehmer des Multivan Windsurf Cups zum Einsatz. Es ist ebenfalls eine Regatta der Jugendklasse BIC Techno 293 angesetzt. Die Teilnehmer zwischen 12 und 18 Jahren starten auch in diesem Jahr im Rahmen des DWC. Für die zahlreichen Zuschauer bietet sich somit ein extrem vielfältiges und buntes Bild mit gefühlt tausenden Segeln und Brettern am Strand von Grömitz.

Neben der sportlichen Action auf dem Wasser bietet das Eventgelände ein abwechslungsreiches Angebot für die Besucher des Multivan Windsurf Cups. Die Cateringmeile lädt zum Verweilen an, während die Moderation über die Geschehnisse auf dem Wasser berichtet. Den abendlichen Abschluss bietet das Bandfestival auf der Eventbühne.


Racing Ergebnis Tag 1

403 Ansichten

Impressum

 

Choppy Water GmbH
Brammersoll 2
24235 Stein

Germany

Geschäftsführer: Matthias Regber, Nicolas Wendelken, Merle Kittan
 

Amtsgericht Kiel HRB 5561
USt-IdNr.: DE 207 575 795

 

Tel.: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-20

Fax: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-10

 

E-Mail: event@choppywater.de

© 2014 Choppy Water I Impressum I Datenschutzerklärung