Doppelsieg beim Multivan Windsurf Cup Damp



Vom 16. – 18. August 2019 waren Deutschlands beste Windsurfer im Rahmen des Multivan Windsurf Cups zu Gast im Ostsee Resort Damp. An allen drei Tagen konnten die zahlreichen Zuschauer Wettfahrten auf der Ostsee mitverfolgen. Nico Prien (GER-7) und Gunnar Asmussen (GER-2) ergatterten jeweils einen ersten und einen zweiten Platz und teilen sich somit den ersten Platz auf der Gesamtergebnisliste des Tourstopps. Am Freitag und am Samstag konnten insgesamt sechs Racings beendet werden, von denen Asmussen drei Mal den ersten und drei Mal den zweiten Platz einfuhr. Prien konnte sich ebenfalls drei Mal den ersten, zwei Mal den zweiten und ein Mal den dritten Platz sichern. Durch die Tie-Break Regelung haben beide Teilnehmer zwar die gleiche Punktzahl, aber Asmussen belegt den ersten und Prien den zweiten Platz, da er den schlechteren Streicher hatte. Auf Platz drei landete der Litauer Giedrius Liutkus (LTU-11). Der Kieler Lars Paustian (GER-1999) belegt den vierten Platz im Racing und ist gleichzeitig der beste Youthfahrer der Disziplin. Pepe Beck (GER-272) aus Hamburg belegt den 13. Platz und wurde somit bester Junior im Racing.

Der zweite Veranstaltungstag gab den Teilnehmern des Multivan Windsurf Cups Damp die Möglichkeit in der Disziplin Slalom zu starten. Dort belegt Nico Prien den ersten Platz, gefolgt von Gunnar Asmussen. Adrian Beholz (GER-888) vom Bodensee konnte sich auf den dritten Platz vorfahren. Erneut wurde Lars Paustian, der den sechsten Platz belegte, als bester Youth gekürt. Der Name des besten Junioren hat sich auch in dieser Disziplin nicht verändert – Pepe Beck belegt vor allen anderen Junioren den 23. Platz in der Disziplin Slalom. Lena Erdil (TUR-33) ging neben Nadija Jablonski (GER-2213) an den Start und konnte den 14. Platz einfahren, womit sie beste Dame der Disziplin wurde.



Die Gesamtsieger des Tourstopps werden aus allen gefahrenen Disziplinen ermittelt. Demnach teilen sich Prien und Asmussen mit 3,0 Punkten den ersten Platz, wodurch der zweite Platz wegfällt. Der dritte Platz wird von dem Litauer Liutkus belegt. Den vierten Platz teilen sich Jan-Moritz Bochnia (GER-9) aus Greven und der Kieler Lars Paustian, der demnach auch hier als bester Youth geehrt wurde. Die Platze zwei und drei im Youth-Feld belegen Kai Paustian (GER-707) und Justus Schott (GER-29). Mit einem 15. Platz wurde der erst 15-jährige Pepe Beck bester Junior Overall in Damp, gefolgt von Leo Richter (GER-442) und Maus von Holten (GER-2019). Als einer der ältesten Teilnehmer auf dem Wasser wurde Bernd Timme (GER-1961) zum bester Grand Master gekürt. Beste Dame wurde Lena Erdil. Neben den Profis waren auch die Nachwuchs-Windsurfer auf der Ostsee vor Damp unterwegs. Die Teilnehmer der BIC Techno 293 Klasse absolvierten an diesem Wochenende ebenfalls sechs Kursrennen. Der erst 15-jährige Laurenz Kraft (GER-909) aus Trier belegt mit nur einem Punkt Vorsprung vor dem 14-jährigen Jakob Ditzen (GER-204) aus Berlin den ersten Platz. Dritter unter den Youngstern wurde der Brandenburger Hannes Röger (GER-171), der ebenfalls erst 14 Jahre alt ist.

Vom 30. August bis zum 01. September trifft sich die Windsurf-Elite zum letzten Tourstopp der Saison in Kellenhusen. Hier wird es noch einmal spannend und die Teilnehmer müssen alles geben, um die letzten und alles entscheidenden Punkte für die Jahresgesamtrangliste zu ergattern.



Ergebnislisten (Stand 18. August 2019)


Photography: © Philipp Grosse

431 Ansichten

Impressum

 

Choppy Water GmbH
Brammersoll 2
24235 Stein

Germany

Geschäftsführer: Matthias Regber, Nicolas Wendelken, Merle Kittan
 

Amtsgericht Kiel HRB 5561
USt-IdNr.: DE 207 575 795

 

Tel.: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-20

Fax: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-10

 

E-Mail: event@choppywater.de

© 2014 Choppy Water I Impressum I Datenschutzerklärung