EM-Drama auf Sylt: Vincent Langer zittert sich zum Europameistertitel

Aktualisiert: 24. Mai 2018


Beim Multivan Summer Opening auf Sylt präsentierten sich die deutschen Windsurfer in bestechender Form. Bei der Slalom Europameisterschaft sicherte sich das deutsche Team alle drei Podiumsplätze. Neuer Windsurfing Slalom Europameister wurde nach einem wahren Finalkrimi der Kieler Vincent Langer (GER-1).

Schnell zeichnete sich im Eventverlauf ab, dass die deutschen Topfahrer Vincent Langer, Nico Prien (GER-7) und Gunnar Asmussen (GER-2) den Kampf um den prestigeträchtigen EM-Titel unter sich ausmachen würden. Die Entscheidung musste im letzten Finale fallen. Wer hier die Nase vorn hat, würde sich auch den EM-Titel sichern.

Der Druck, der auf den Fahrern lastete, war unglaublich. So kam es gleich zu zwei Frühstarts. Beim zweiten erwischte es die Topfavoriten Vincent Langer und Gunnar Asmussen. Beide waren damit im Finale zum Zuschauen verdammt. Für Nico Prien stand die Tür zum Titelgewinn aber weit offen, da es für ihn "nur" noch darum ging, dieses Finale zu gewinnen. Ein großer Vorteil war, dass seine Hauptkonkurrenten bereits ausgeschieden waren und er somit nur noch fünf Kontrahenten im Finale hatte. Prien hatte aber keinen perfekten Start und musste zunächst dem Franzosen Damien Cervera (FRA-422) hinterherjagen.

„Merci nach Frankreich! Manchmal muss man auch mal Glück haben!“ sagt Vincent Langer. „Beim Start musste ich volles Risiko gehen und einen Frühstart riskieren. Danach untätig zusehen zu müssen, war schrecklich. Nico hatte alles in der Hand. Aber die Franzosen sind bei diesen Bedingungen extrem stark."

Aber nicht nur in der EM-Disziplin Slalom wurde beim Multivan Summer Opening gesurft. Am Donnerstag wurde in epischen Bedingungen ein Waveriding durchgeführt. Dort konnte sich der Hawaiianer Graham Ezzy (USA-1) gegen den Kieler Leon Jamaer (GER-208) durchsetzen. Florian Jung (GER-21) aus Saarbrücken wurde dritter.

Spektakulär waren auch die Rennen in der dritten Disziplin Racing. Hier kamen erstmals im Multivan Windsurf Cup die neuen Foilboards zum Einsatz. Diese haben eine Tragflügelkonstruktion, mit der die Windsurfer scheinbar schwerelos über dem Wasser schweben. Hier zeigte der Schönberger Nico Prien, dass er die Vorbereitungsphase im Winter optimal genutzt hat. Mit drei Laufsiegen aus vier Rennen dominierte er diese Disziplin nach Belieben. Der Flensburger Gunnar Asmussen sicherte sich Platz zwei vor Vincent Langer.

Das Multivan Summer Opening ist eine der größten Multi-Funsport Veranstaltungen in Deutschland. Keine andere kombinierte Wind- und Kitesurfveranstaltung erreicht so viele Menschen, wie dieser Megaevent zum Saisonauftakt auf Sylt. Bei weitgehend perfektem Wetter wurde mit insgesamt 130.000 Zuschauern ein neuer Besucherrekord aufgestellt. Das Multivan Summer Opening findet immer von Himmelfahrt bis Pfingsten auf Sylt statt. Am Himmelfahrtswochenende hatten die Kitesurfer eine perfekte Veranstaltung und konnten alle drei Disziplinen austragen. Im zweiten Teil übernahmen die Windsurfer und erzielten ebenfalls ein Maximalprogramm. Auch der Termin für das kommende Jahr steht bereits fest: Vom 29. Mai bis zum 10. Juni wird das Multivan Summer Opening dann wieder den offiziellen Startschuss für die Sommersaison auf Sylt geben.


Ergebnisliste IFCA Slalom Europameisterschaften

Ergebnisliste RACING

Ergebnisliste WAVE

0 Ansichten

Impressum

 

Choppy Water GmbH
Brammersoll 2
24235 Stein

Germany

Geschäftsführer: Matthias Regber, Nicolas Wendelken, Merle Kittan
 

Amtsgericht Kiel HRB 5561
USt-IdNr.: DE 207 575 795

 

Tel.: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-20

Fax: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-10

 

E-Mail: event@choppywater.de

© 2014 Choppy Water I Impressum I Datenschutzerklärung