Multivan Windsurf Cup: FW-Boards auch 2019 im Foiling zulässig



Die Entwicklung im Foilbereich ist aktuell sehr dynamisch und niemand kann exakt vorhersagen, wie sich das Material weiterentwickeln wird. Durch die anstehenden Entscheidungen des Weltsegelverbandes World Sailing zu den olympischen Events und damit verbunden auch des olympischen Materials, wird die Situation noch komplexer.


Die Teilnehmer des Multivan Windsurf Cups müssen aber jetzt mit den Planungen für die kommende Saison beginnen. Da weder der GWA-Vorstand noch die Fahrersprecher eine Entscheidung verantworten wollten, die ggf. schon in kurzer Zeit wieder revidiert werden muss und auch das Meinungsbild unter den Fahrern nicht klar war, wurde eine Fahrerumfrage durchgeführt.


Das Ergebnis fiel klar zugunsten der Beibehaltung der bisherigen Regelung für die Disziplin Racing im Multivan Windsurf Cup aus. In der kommenden Saison dürfen also weiterhin sowohl Serienboards von der IFCA- als auch von der IFWC-Liste mit Foils kombiniert werden. Auch der Einsatz von FW-Material (Board von der IFWC-Liste plus max 12,5qm Segel) sowie das zukünftige olympische Material sind zulässig.


Die Teilnehmer des Multivan Windsurf Cups haben so Klarheit über die Rahmenbedingungen für die Materialplanung im Racingbereich für die kommende Saison geschaffen.

0 Ansichten

Impressum

 

Choppy Water GmbH
Brammersoll 2
24235 Stein

Germany

Geschäftsführer: Matthias Regber, Nicolas Wendelken, Merle Kittan
 

Amtsgericht Kiel HRB 5561
USt-IdNr.: DE 207 575 795

 

Tel.: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-20

Fax: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-10

 

E-Mail: event@choppywater.de

© 2014 Choppy Water I Impressum I Datenschutzerklärung