https://widgets.sociablekit.com/instagram-stories/iframe/25414313
top of page

Fabian Wolf gewinnt California Windsurf Cup Premiere in Pelzerhaken



Das Ostseebad Pelzerhaken hat sich zur Premiere des California Windsurf Cups von seiner besten Seite gezeigt. An zwei der drei Wettfahrttage konnten offizielle Rennen durchgeführt werden. Insgesamt wurden fünf komplette Eliminationen in der Disziplin Foiling und drei Fin Slalom Eliminationen absolviert. Mit über 40 Startern hatte der California Windsurf Cup Pelzerhaken ein volles Teilnehmerfeld. Neben der Deutschen Windsurf-Elite waren auch internationale Profis aus dem Ausland am Start. Vor allem nutzten aber viele neue Teilnehmer die Veranstaltung als Regattaeinstieg. Der Kieler Fabian Wolf (GER-404, Starboard, Severne) dominierte die Veranstaltung mit Siegen in beiden Disziplinen.


„Wir freuen uns über den gelungenen Auftakt. Pelzerhaken hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Damit hat der California Windsurf Cup einen neuen starken Standort für die deutsche Spitzenserie im Windsurfen“, sagt Matthias Regber von der Choppy Water GmbH, die den California Windsurf Cup organisiert.


Wolf im Foiling knapp vor Becker


In der Disziplin Foiling konnten mit Fabian Wolf, Michele Becker (GER-277, Patrik) und dem Niederländer Bob van den Burgt (NED-737, FMX Racing, S2 Maui) drei Fahrer Laufsiege verbuchen. In der Endabrechnung liegen Wolf und Becker beide Kopf an Kopf mit 2,0 Punkten an der Spitze des Klassements. Im Tiebreak kann sich Wolf aber durchsetzen und sichert sich so den Sieg in der Disziplin Foiling. Michele Becker ist zweiter vor dem niederländischen Worldcup Profi Bob van de Burgt mit 5,0 Punkten. Jonne Heimann (GER-107, JP, Gun Sails) folgt nur drei Punkte dahinter mit 8,0 Punkten. Der frischgebackene Formula Windsurfing Master Weltmeister Pawel Dittrich (POL-381, Starboard, Severne) aus Polen belegt den fünften Platz in der Disziplin Foiling. Bei den Damen zeigte Alisa Engelmann (GER-369, Patrik) bei ihrer persönlichen Premiere im California Windsurf Cup eine sensationelle Leistung und belegte Platz 8 in dem starken Teilnehmerfeld vor Lia Franke (GER-820, Tahe) und Pauline Bruch (GER-852, Tahe).


Bei den Junioren U17 siegte Paul Regber (GER-17, Starboard, Severne)  mit einem hervorragenden elften Platz im Gesamtfeld vor Mika Henning (GER-64, Duotone) und Mario Boekstegers (GER-2008, Duotone).


Im Feld der Youth U19 setzte sich Erik Wehkamp (GER-240, Duotone) mit einem siebten Platz im Gesamtfeld vor Jesse Richter (GER-180, Starboard, Sailoft) und Pelle Bo Behrendt (GER- 769, Starboard, Sailoft) durch. Bei den Youth U21 siegte Tjalve Böttger (GER-224, Patrik) vor Keno Recke (GER-10, Patrik) und Henning Schultz (GER-1506, Tabou, Gun Sails). In der Grandmaster Ü50 Wertung siegte Pawel Dittrich mit einem starken 5. Platz im Gesamtfeld vor Bernd Timme (GER-1961, Starboard, Severne) und Thies Paustian (GER-48, Duotone)

­

Der California Windsurf Cup wird auch von iQFOiL und iQFOiL Youth&Junior Athleten sowie Techno Windfoil Surfern zur Vorbereitung im olympischen und vorolympischen Bereich genutzt. In der iQFOiL Wertung siegte Tjalve Böttger vor Paul Regber und Julian Ahrens (GER-787, Starboard, Severne). Auf dem Techno Windfoil Equipment setzte sich Tom Franke (GER-853, Tahe) vor Oke Hochschild (GER-50, Tahe) und Lia Franke durch.


Im Fin Slalom liegt Wolf klar an der Spitze


Auch in der Disziplin Fin Slalom konnte Fabian Wolf triumphieren. Hier fiel die Entscheidung bereits am Freitag. In den drei Wettfahrten punktete er mit einem ersten, einem zweiten und einem dritten Platz. Da jeder Fahrer nach drei Wettfahrten sein schlechtestes Ergebnis streichen kann, sichert sich Wolf mit 2,0 Punkten den Sieg im Fin Slalom. Jonne Heimann und Justus Schott (GER-29, Patrik, Duotone) lieferten sich einen packenden Kampf um den zweiten Platz. Am Ende des California Windsurf Cups Pelzerhaken liegen beide Kopf an Kopf mit 4,0 Punkten hinter Wolf. Im Tiebreak kann sich Jonne Heimann aber durchsetzten, weil Schott im letzten Rennen einen Frühstart hatte. Der dänische Profi Thomas Sehested (DEN-68, FMX Racing, Point-7) folgte mit 6,0 Punkten vor Felix Wehkamp (GER-247, Duotone), der die Top5 komplettiert.


Damit sicherte sich Wehkamp auch den Sieg in der Youth U21 Wertung vor Keno Recke. Bei den Youth U19 setzte sich Jesse Richter vor Thies Johnson (GER-86, Duotone) und Pauline Bruch durch. Bei den Junior U17 siegte Mika Henning vor Mario Boeckstegers und Jesper Mo Thomsen (GER510, Tabou, GA Sails). Im Damenfeld auf der Finne setzte sich Pauline Bruch vor Lia Franke durch. Bei den Grandmastern Ü50 zeigte sich Oliver Schott (GER-26, Patrik, Duotone) mit einem 6. Platz im Gesamtfeld in Topform und siegte vor Michael Brozio und Bernd Langbehn (GER-38, Starboard, Severne). In der Techno 293 Sonderwertung siegte Tom Franke vor Hannes König.


Fabian Wolf dominiert Overall Wertung in Pelzerhaken

­

Mit Platz 1 in beiden Disziplinen dominiert Fabian Wolf natürlich auch die Overallwertung, in der beide Einzeldisziplinen kombiniert werden. Mit der Idealpunktzahl 2,0 sichert sich Wolf den Gesamtsieg beim California Windsurf Cup Pelzerhaken. Auf dem zweiten Platz folgt Jonne Heimann nach einem zweiten Platz auf der Finne und Platz 4 auf dem Foil. Lars Poggemann sichert sich mit Platz 6 auf dem Foil und Platz 7 mit der Finne 13 Punkte und damit den dritten Platz auf dem Podium. Keno Recke und der Youngster Mika Henning komplettieren die Top5 beim California Windsurf Cup Pelzerhaken 2024.

­

Bei den Damen setzte sich Pauline Bruch vor Alisa Engelmann und Lia Franke durch. Bei den Youth U21 siegte Keno Recke vor Felix Wehkamp und Tjalve Böttger. Im Feld der Youth U19 setzte sich Jesse Richter vor Erik Wehkamp und Thies Johnson. Bei den Junioren U17 gewann Mika Henning vor Mario Boestekers und Paul Regber während bei den Grandmastern Ü50 Michael Brozio vor Paweł Dittrich und Oliver Schott triumphierte.


Die Premiere des California Windsurf Cups in Pelzerhaken war ein großer Erfolg. Ein starkes Teilnehmerfeld, viele hochklassigen Rennen und eine ausgezeichnete Location empfehlen den Standort für weitere Tourstopps der nationalen Spitzenserie. Ein Wiedersehen wird es bereits im kommenden Jahr geben, denn die Tourismus Agentur Lübecker Bucht und die Choppy Water GmbH, die den California Windsurf Cup organisiert, haben sich schon auf eine langfristige Zusammenarbeit mindestens bis 2026 geeinigt. Der Termin für die Rückkehr des Windsurf Cups im kommenden Jahr soll so bald wie möglich bekannt gegeben werden.


Comentarios


bottom of page